Menü

Designer

Möbeldesigner, Meister der kreativen Formensprache

Voraussetzung für die Entwicklung und Fertigung hochwertiger Designmöbel ist die enge Zusammenarbeit mit einem kreativen Designteam. Dabei arbeiten ein oder mehrere Möbeldesigner geschmackvolle Formen und Gestaltungsmerkmale der zukünftigen Möbelstücke aus. Durch die Auswahl geeigneter Materialien unterstreichen diese kreativen Köpfe geschickt die Wirkung ihrer Möbel auf den Betrachter. Dafür stehen dem Möbeldesigner unterschiedliche Stilrichtungen und Gestaltungsmerkmale zur Verfügung. Eine relativ grobe Unterteilung kann zum Beispiel in moderne, klassische oder zeitlose Entwürfe erfolgen. Daneben nutzen Möbeldesigner auch Stilmittel und Besonderheiten der Möbel einzelner Epochen wie das geschwungene, romantische Chippendale oder der klar strukturierte, nüchterne Bauhaus-Stil. Für ihre Arbeit benötigen die Künstler zudem ein hohes gestalterisches Talent und handwerkliches Geschick. Viele Möbeldesigner besitzen daher eine handwerkliche Ausbildung im Bereich Schreinerei, Glaserei oder Schmiedetechnik und haben große Erfahrung im Bearbeiten und Formen von Holz, Metall, Glas oder Kunststoff. Hochwertige Materialien und eine hohe Verarbeitungsqualität sind daher kennzeichnend für gute und langlebige Designmöbel.

BERND BENNINGHOFF

Bernd Benninghoff ist Innenarchitekt und Moebeldesigner. Nach mehrjaehriger Zusammenarbeit mit Karsten Weigel in Hamburg lebt und arbeitet er seit 2004 in Wellington, Neuseeland. Er ist Dozent an der Victoria University, School of Design und entwirft darueber hinaus Moebel, Ausstellungs- und Innenarchitektur fuer neuseelaendische und europäische Kunden. „Grundlage fuer eine Designentwicklung bildet für mich immer eine zuweilen einfache, aber dennoch starke, relevante Idee. Es geht mir in erster Linie darum, mit meinen Produkten und räumlichen Konzepten zum physischen und emotionalen Wohlbefinden der Benutzer beizutragen. Dabei ist mir die Funktion wichtig – Design muß für mich aber mehr als nur gut funktionieren – es muß auch die Sinne ansprechen und eine eigene Identität haben. Einen Schwerpunkt meiner Arbeit sehe ich in der gestalterischen und konstruktiven Verknüpfung von Produkt und Kontext. Möbel und umgebender Raum stehen für mich in enger Beziehung und müssen ganzheitlich betrachtet werden. Formsprache, Detaillösungen, Materialästhetik und Proportionen bedingen sich gegenseitig.“

NIK BACK & ALEXANDER STAMMINGER

Geschäftsführer von maigrau. Ein Ort, an dem man ankommt und innehalten kann. Ein Ort, an dem man eine Umgebung vorfindet, in der man sich wohlfühlt. Hochwertige Produkte zum Wohlfühlen. Das ist unser Anspruch.

SVEN DOGS

Sven Dogs (*1974) ist gebürtiger Berliner und wurde in seiner Kindheit an renommierten Schulen (Henri Nannen Stiftung) kreativ gefördert. Nach seiner Ausbildung zum Raumausstatter legte er ein Studium als Produktdesigner unter Documenta Künstler Heinrich Brummack in Münster ab. Währenddessen sammelte er zahlreiche Erfahrungen als freiberuflicher Designer. Er bearbeitete Projekte in den Bereichen Industrie-, Innen-, und Grafikdesign für den europäischen und internationalen Markt. Seine technischen Fähigkeiten und seine Kreativität ermöglichen es ihm, in vielen Bereichen mit Leidenschaft überwiegend im Produkt und Industrie Design bis hin zum Verpackungsdesign, sowie Corporate Identity zu arbeiten. Später führte es ihn über Umwege und Zwischenstationen in Amerika nach Wien, wo er bis Dato sein eigenes Designbüro leitet. Mit innovativen Ideen, Lebendigkeit und Experimentierfreudigkeit überträgt er seine Konzepte in Produkte, Räume und Erfahrungen. Zu seinen Kunden zählen renommierte Firmenwie z.B. KFF, Durlet, Berendsohn AG, Villa Tectona, Villeroy & Boch, Vauen, Softline (DK), Formvorrat und Leonardo.

CORD MÖLLER-EWERBECK

Geboren 1963 in Lemgo. 1990 Architekturstudium mit Diplomabschluss an der Universität Stuttgart. Seit 1995 Architekturbüro Möller-Ewerbeck.

KARL FRIEDRICH FÖRSTER

Inhaber und Gründer von KFF. "Der gesamte Bereich des Wohnens erfordert, ähnlich wie bei der Mode, die sinnliche Auseinandersetzung mit Materialien und Freude am Bemühen, Gefühle und Eindrücke in Form und Farbe umzusetzen. Weniger hochtrabend ausgedrückt: Spaß am Gestalten! Mit diesen Dingen habe ich mich immer wieder gerne beschäftigt."

FORMMODUL

Erfolgreiche Ideen werden nicht nur hinter Schlossmauern geboren. Eine innovative Kreativschmiede versteckt sich auch im Zentrum von Sassenberg. Formmodul heißt das Designbüro am Klingenhagen. Seine Macher sind die Diplom-Designer Guido Franzke und Detlef Fischer.

DETLEF FISCHER

Detlef Fischer hat in enger Zusammenarbeit mit KFF bereits einige preisgekrönte Produkte entworfen. Darunter das Banksystem GATE, den Stuhl UNIQUE, den Stuhl ALEC & STAN.

ALEXANDER GUFLER

Alexander Gufler begann seine Karriere als Goldschmied. Nach seinem Abschluss als Master im Kunsthandwerk in Pforzheim (Deutschland) ging er an der Universität für angewandte Kunst in Wien auf Industriedesign studieren, wo er im Jahre 2009 graduierte. Im Jahr 2010 gründete er sein Atelier im Herzen von Wien, von wo aus er mit nationalen und internationalen Kunden zusammenarbeitet. Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Ländern ausgestellt und mit internationalen Designpreisen ausgezeichnet.

BIRGIT HOFFMANN

Birgit Hoffmann, geboren 1968 in München, studierte nach der Ausbildung zur Keramikerin Industriedesign in Kiel. Im Anschluss daran arbeitete sie bei Lievore Altherr Molina in Barcelona, Studio & Partners in Mailand und zwischen 2000 und 2006 als Senior Designerin bei Peter Maly Design in Hamburg. 2006 gründete sie Ihr eigenes Büro mit den Schwerpunkten Möbeldesign und Innenarchitektur in Hamburg. Zu ihren Kunden zählen renommierte Möbelhersteller wie zum Beispiel die Firma Rolf Benz oder auch der Schweizer Polstermöbelhersteller de Sede.

HENK HERES

Henk Heres sagt das Folgende über sich selbst als Designer: „Nach meinem Studium an der Academie voor Beeldende Kunsten in Utrecht war ich Professor für Grafikdesign und Räumliche Darstellung. Zur gleichen Zeit habe ich mein Designstudio Henk Heres Design gegründet. Seit 1997 beschäftige ich mich Vollzeit mit dem Entwurf und der Entwicklung von Sitzmöbeln, Boxsprings, Schränken und Wohnaccessoires wie Uhren, Lampen und Teppichen. Ich bemühe mich um ehrliche Entwürfe und eine klare Form. Meine Entwürfe sollten für jedermann zugänglich sein. Darum lege ich großen Wert auf Harmonie zwischen Form, Material und Emotion.“ Die Zusammenarbeit zwischen Henk Heres und Durlet ist ein Musterbeispiel dafür, wie sich eine Beziehung entwickeln kann. Die ersten gemeinsamen Entwürfe waren nicht wirklich kommerziell, zeugten aber von klaren Linien und einem Gefühl für Ästhetik und Proportionen. Gerade diese letzteren sind es, die den Unterscheid bei Sitzmöbeln ausmachen. Beide Partner spürten, dass sie einander verstanden, und daraus entwickelten sich schöne und sinnvolle Gegenstände. Für das Familienunternehmen Durlet der Beweis, dass sich die Suche nach Partnern mit Mehrwert und Tiefgang lohnt, weil die entstandenen Möbel jahrelang schön und aktuell bleiben.

CHRISTOPH KAHLEYSS

Christoph Kahleyss geboren 1963 in Oldenburg studierte nach einer Tischlerlehre Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. 1995 machte er sich selbstständig und arbeitete nebenbei für verschiedene namhafte Designbüros und als Dozent an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel und der Akademie JAK in Hamburg.

ANNE LORENZ

Anne Lorenz (*1984) studierte Produktdesign an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Während ihres Studiums arbeitete sie unter anderem in Paris und Rio de Janeiro in renommierten Designbüros wie beispielsweise Marc Newson Ltd. Seit 2010 ist sie als freiberufliche Designerin in Hamburg tätig und wurde in 2011 vom Rat für Formgebung als Newcomer für den German Design Award 2012 nominiert.

ANDREI MUNTEANU

Andrei Munteanu wurde geboren und ausgebildet in Rumänien, seine Interessen lagen zunächst auf dem Gebiet der Naturwissenschaften. Seine künstlerische Arbeit wird durch verschiedene Einflüsse geprägt: Italienisches Design, 80 's New Wave, japanische Architektur, primitive Kunst. Das Stuhprogramm Tibet, den Sessel Luis und Stuhl Lhasa hat er für KFF gestaltet.

MURKEN & HANSEN

Die Berliner Designer Hauke Murken (geb.1963) und Sven Hansen (geb.1969) arbeiten seit 1999 unter dem Namen Murken und Hansen zusammen. Für KFF haben sie BALTAS Tisch und Stuhl gestaltet.

ALAIN MONNENS

Alain Monnens wurde am 23. September 1969 in Bree (Belgien) geboren. Bereits in seiner Jugend war klar, dass ihm das Schöpferische im Blut lag. Die Entscheidung, Industriedesign zu studieren, war daher keine Überraschung. Er absolvierte sein Studium cum laude in der Fachrichtung Produktentwicklung an der SHIVKV in Genk (heute Media & Design Academie).

Möbeldesigner bei KwiK - Hochwertige Handwerkskunst triff Experimentierfreude

KwiK bietet Ihnen ausgesuchte Designermöbel von bekannten Herstellern wie DALE, MÖLLER DESIGN oder AMBIVALENZ. Die Möbeldesigner dieser Marken zeichnet ein hohes Maß an Kreativität und innovativem Ideenreichtum aus. Viele Produkte haben schon zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten und sind weltweit bekannt. Dazu gehören die berühmten MAVERICK Stühle von KFF ebenso wie der kurvige Ohrensessel EARL von DURLET. Einige Möbeldesigner erschaffen rund um ein Produkt eine gesamte Einrichtungsserie und gestalten dadurch ein stimmiges Gesamtkonzept für Wohn- und Arbeitsbereiche. Andere Künstler lieben das Individuelle und spezialisieren sich auf unverwechselbare Unikate wie das junge Design Label ZWEIGESPANN aus Datteln. Mit Liebe zum Außergewöhnlichen erschaffen diese Möbeldesigner aufregend andere Wohnaccessoires, Leuchten und Teppiche von schlichter Eleganz und mit ungewöhnlichen Details. Bei KwiK können Sie auch selbst gestalterisch tätig werden. Durch die große Farb- und Materialauswahl unserer Designermöbel können Sie sich Ihre Möbelstücke genau so konfigurieren, wie sie Ihren Vorstellungen entsprechen. Bestellen Sie sich dazu gleich unsere kostenlosen Musterbücher und experimentieren Sie mit den verschiedenen Polsterfarben und Werkstoffen.